Archiv
  Bundesverband     Landesverbände     Aktuelles     Fachzeitschrift     Jobbörse     Ausbildung     Bundesfachschule     Mitgliedsfirmen     Jahrbuch     Shop  
Allgemeine Seiten:
Startseite
Videoportal
Termine
Umfragen & Bewertungen
Linkliste
Kontakt
Newsletter
Seiteninfos-Hilfe
Impressum
Seitenindex

37. Internationale Deutsche Meisterschaften des Bundesverband
Deutscher Schwimmmeister e.V. in Leipzig

Der Bundesverband Deutscher Schwimmmeister e.V. richtete in der Sportstadt Leipzig die 37. Internationalen Deutschen Meisterschaften im Schwimmen, Retten und Wasserball aus. Traditionell wurden die Meisterschaften mit einem Empfang durch die Sportbäder Leipzig und den Bundesverband Deutscher Schwimmmeister e.V. am Freitag, den 04.11.2011 eröffnet. Die Schirmherrschaftlag in den Händen vom Bürgermeister der Stadt Leipzig, Herrn Rosenthal. Die Begrüßung und die Eröffnungsrede übernahm der Geschäftsführer der Leipziger Bäder, HerrHelwing. Der Präsident des Bundesverbandes Deutscher Schwimmmeister e.V., Herr Peter Harzheim, begrüßte die Gäste aus Politik, Bäderindustrie und den Vertretern des BDS und deren Landesverbände. Ferner bedankte sichHerr Harzheim für die tatkräftige Unterstützung der Bediensteten der Leipziger Bäderbetriebe. Ohne diese Unterstützung wäre eine Durchführung einer solchen Großveranstaltung nicht zu leisten. Das Kampfgericht der Schwimmwettkampfe wurde vom Schwimmsport- verband Leipzig gestellt, der fur einen reibungslosen Ablauf der Wettkampfe sorgte. Als starkste teilnehmende Mannschaft zeigte sich die Franz-Jurgens Berufskolleg Schule Dusseldorf und die CUNO-BK I Hagen mit 29 Aktiven. Besonders erfreulich ist zu bemerken, dass die Schulen insgesamt wieder stark vertreten waren. Mit 359 Teilnehmern und 1085 Einzelstarts war die Veranstaltung recht ordentlich besucht. Altester Teilnehmer war wieder der unermudliche Heinz Langer aus Zwickau, der mit seinen 77 Jahren mit tollen Leistungen einige zum Staunen brachte. Mit sechs Goldmedaillen war er einer der erfolgreichsten Sportler der Veranstaltung. Im Sportbad an der Elster fanden die Wasserballspiele um den Titel des Deutschen Wasserballmeisters 2011 im BDS-Bereich statt. Verantwortlich fur den Spielbetrieb war wieder Reinhard Nowak aus Recklinghausen.
Acht Mannschaften hatten sich fur das Turnier gemeldet. Nach Auslosung der Gruppenpaarungen standen nach der Vorrunde in der Gruppe A Startgemeinschaft Duisburg als Gruppenerster und Berufskolleg Dusseldorf als Gruppenzweiter fest. In der Gruppe B wurde Maritimo Recklinghausen Gruppenerster und die Berliner Baderbetriebe Gruppenzweiter.

In der Gruppe B wurde Maritimo Recklinghausen Gruppenerster und die Berliner Baderbetriebe Gruppenzweiter. Im Spiel um Platz 3 konnten die Berliner Baderbetriebe gegen die Berufsschule Dusseldorf mit 3:1 Toren die Oberhand behalten und sich die Bronzemedaille sichern. Im Finale standen sich die SG Duisburg und das Team von Maritimo Recklinghausen gegenuber. Das Team von Recklinghausen, das von Reinhard Nowak betreut wurde, war im Endspiel die klar bessere Mannschaft und hat die Begegnung mit 3:0 Toren fur sich entschieden. Aber auch die SG Duisburg, die nach vielen Jahren wieder mit einer Stadtmannschaft an den Start ging, war mit dem zweiten Platz hoch zufrieden. In der Endtabelle ergaben sich folgende Platzierungen:

Deutscher BDS-Meister 2011 Maritimo Recklinghausen
Vizemeister SG Duisburg
3. Platz Berliner Bäderbetriebe
4. Platz Franz-Jürgens-Berufskolleg Düsseldorf
5. Platz CUNO BK I Hagen
6. Platz Bäderland Hamburg
7. Platz Badlantic Arensburg
8. Platz Berufskolleg Humboldtstraße Köln

Die Begegnungen standen unter der Leitung vom Schiedsrichtergespann aus dem Schwimmbad Sachsen, die das sportliche Geschehen jederzeit regelkundig unter Kontrolle hatten. Besonders erfreulich war die Tatsache, dass viele Schwimmer mit zu der Wettkampfstatte fuhren, um ihre Mannschaft lautstark zu unterstutzen. Alle Ergebnisse der Wettkampfe in allen Altersklassen sind im Internet unter www.bds-ev.de nachzulesen. Das Organisationsteam um den Beauftragten fur das Sportwesen, Detlev Meyer, hat wieder ganze Arbeit geleistet und fur einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung gesorgt. Fur die Siegerehrungen standen ihm zur Seite: Ehrenprasident des BDS e.V., Paul Brocher sowie Michael Ziaja, Reinhard Nowak, Horst-Lothar Knotig, Wolfgang Werthschulte. Nicht zu vergessen: Prasident Peter Harzheim, der viele Siegerehrungen vornahm und sich fur die Berufskollegen viel Zeit fur Fragen und Gesprache nahm. Wo im nachsten Jahr die Meisterschaften stattfinden ist noch ungewiss, aber viele freuen sich auf eine ebenso gelungene Veranstaltung in 2012.

Reiner Nilges
Mitglied im BDS e.V.

Geschäftsstelle: Römerstr. 151 - 50389 Wesseling - Tel. 02236/3932-0 - Fax 02236/43162