Sie sind hier: Aktuelles
Zurück zu: Startseite
Allgemeine Seiten: Termine Umfragen & Bewertungen Linkliste Kontakt Seiteninfos-Hilfe Datenschutzerklärung Impressum

Suchen nach:

Aktuelles

Wie geht es jetzt weiter mit der R 94.05

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

der Einspruch des Bundesverband Deutscher Schwimmmeister (BDS e.V.) gegen den Entwurf des Blaudruckes der Richtlinie 94.05 Merkblatt über den Personaleinsatz in Bädern wurde rechtzeitig am 06.03.2019 bei der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen (DGfdB) eingereicht.

Zur Erinnerung:
In diesem Merkblatt sollten in Zukunft die Positionen des „Badebetriebsassistenten“ und des „Wasseraufsichtsassistenten“ fest installiert werden. Aus unserer Sicht soll hier der Fachkräftemangel, der mittlerweile bundesweit immer größere Dimensionen einnimmt, in der Art und Weise kompensiert werden, dass den Arbeitgebern und Badbetreibern eine „legale“ Möglichkeit gegeben werden soll, ihren Personalbedarf in der Beaufsichtigung des Badebetriebes „preiswert“ abzudecken. Aus unserer Sicht findet hier eine „schleichende“ Herabqualifizierung unseres Berufsbildes statt.

Wie können wir als Fachkräfte weiterhin die Qualität der Wasseraufsicht und der Wasseraufbereitung für die Sicherheit unserer Badegäste gewährleisten, wenn unsere Anwesenheit nicht mehr gleichzeitig und unbedingt erforderlich ist? Die Weitsicht der Einschätzung zur Abwehr von Gefahren am und im Badebecken kommt nicht von „Heute auf Morgen“.

Nein, sie wird den pflichtbewussten Fachkräften in einem länger andauernden Lernprozess über einen Zeitraum von insgesamt 3 Jahren vermittelt. So lange dauert die Ausbildung unserer Nachwuchskräfte. Eine qualitativ gute Ausbildung spiegelt sich nicht in kurzfristigen Anweisungen an nicht motivierte Mitarbeiter wieder, sondern wird vor allen Dingen über gute Arbeitsbedingungen, familienfreundliche Arbeitszeiten und/oder durch eine wertgeschätzte Führungskultur mit entsprechenden Weiter-, Fortbildungs- und entsprechenden Aufstiegsmöglichkeiten formuliert und anschließend generiert. Eine ebenso wertgeschätzte Besoldungsstruktur würde hier dem ganzen noch die Krone aufsetzen und unseren Beruf für die Zukunft in die richtigen Bahnen leiten. Dieses sind einige Vorschläge von Seiten des BDS e.V. um dem Fachkräftemangel auf lange Sicht die rote Karte zu zeigen. Aus diesem Grunde müssen unsere Badbetreiber hergehen und aus unserer Sicht eine Ausbildungsoffensive in Form von Bereitstellung von Ausbildungsplätzen in die Wege leiten. Denn nur wer rechtzeitig in die Ausbildung investiert, kann von dieser Investition zukünftig leben und seinen Betrieb in eine gesicherte Zukunft führen. Der Beruf muss auf allen Ebenen ein positives Image ausstrahlen und so wieder zukunftsfähig gemacht werden.

Wie schon gesagt, das geht nicht von „Heute auf Morgen“ sondern wird einen langen und beschwerlichen Weg in Anspruch nehmen, wie in vielen anderen Berufen auch.

Dieses sind unsere Vorstellungen die wir analog zu unseren Sozialpartnern Verdi und Komba in den Einspruchsverhandlungen am 04. April 2019 in Berlin den Verantwortlichen der DGfdB durch unsere Einspruchsbegründungen vorgelegt haben.

Der momentane Stand sieht so aus, dass die Begründungen für diese Ablehnungen in die Arbeitskreise der DGfdB verwiesen worden sind und entsprechend analysiert und geändert werden könnten. Was dabei herauskommt entzieht sich momentan unserer Kenntnis. Es ist auf jeden Fall der richtige Schritt noch einmal über diese Veränderungen zu diskutieren und eventuell noch einmal darüber nachzudenken, den Badebetriebsassistenten und den Wasseraufsichtsassistenten aus dem Entwurf des Merkblattes zu entfernen. Wenn wir von Bürokratieabbau reden, können hier schon die ersten Schritte zum Erfolg führen.

Wir hoffen, dass die Verantwortlichen in unserem Sinn diese aus unserer Sicht negative Angelegenheit aus der Welt schaffen um zuversichtlich in die Zukunft schauen zu können.

In diesem Sinne wünsche ich auf diesem Wege noch einmal allen Kolleginnen und Kollegen eine unfall- und stressfreie Saison 2019.

Mit kollegialen Grüßen
Ihr/ Euer
Peter Harzheim